Warum riecht mein Hund schlecht? Tipps & Lösungen

Suchen Sie nach ein paar Tipps, um Ihren Hund davon abzuhalten, schlecht zu riechen? Du bist hier am richtigen Ort. AnimalWised möchte Ihnen einige Ratschläge geben, die diese stinkende Situation deutlich verbessern und es Ihnen ermöglichen, endlich ruhig zu atmen.

Der Geruch kann unter anderem auf Schweiß, Schmutz oder das Vorhandensein von Pilzen zurückzuführen sein. Obwohl die meisten dieser Ursachen die Gesundheit Ihres Hundes nicht beeinträchtigen, ist es wichtig, eine Hautkrankheit auszuschließen.

Verpassen Sie diesen informativen Artikel nicht, um den Geruch Ihres Hundes mit Hausmitteln zu verbessern.

1. Bürsten Sie Ihren Hund regelmäßig

Bürsten ist eine notwendige Praxis bei der täglichen Reinigung von Hunden. Es entfernt nicht nur tote Haare, sondern auch Staub und Schmutz, der von der Straße und sogar aus dem Hausinneren kommen kann.

Es ist wichtig, dass Sie den Felltyp Ihres Hundes identifizieren, damit Sie wissen, wie oft Sie ihn bürsten sollten. Sie sollten etwas Zeit darauf verwenden, Verstrickungen, Rastalocken und Knoten zu vermeiden, an denen sich Schmutz ansammelt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Bürsten, die es je nach Fell Ihres Hundes gibt, damit Sie so schnell wie möglich anfangen können.

Zusätzlich zu den Vorteilen verbessert das Bürsten Ihres Hundes Ihre Bindung und lässt sein Fell heller und gepflegter aussehen. Wenn Sie keine spezielle Bürste für Hunde haben, denken Sie daran, dass Sie diese in jedem Tiergeschäft finden können.

2. Baden Sie Ihren Hund nur, wenn er es braucht

Das Baden Ihres Haustieres ist eine sehr wichtige Routine, um den Geruch Ihres Hundes zu verbessern, aber passen Sie auf: Sie sollten sie nicht zu oft baden.

Das liegt daran, dass Ihre Haustiere natürliches Fett auf der Haut haben, das sie vor der Umwelt schützt und isoliert. Indem Sie diese Schicht zu oft entfernen, lassen Sie Ihren Hund versehentlich schlechter riechen. Anstatt sie zu baden, wenn sie ein wenig schmutzig sind, können Sie Baby-Tücher verwenden und sich auf einen bestimmten Bereich konzentrieren.

Wie oft sollte ich meinen Hund baden?

  • Bei kurzhaarigen Hunden genügt ein Bad pro Monat.
  • Bei langhaarigen Hunden wiederholen Sie diese Aktivität einmal im Monat, aber verwenden Sie einen speziellen Conditioner oder Weichspüler, um Knoten zu vermeiden.
  • Für drahthaarige Hunde wie einen Westy sollte man sie alle zwei bis drei Wochen baden.
  • Schließlich sollten lockige Hunde alle 20 Tage gebadet werden.

Ein sehr nützlicher Tipp, den du ausprobieren solltest, ist, Apfelessig zum normalen Shampoo deines Hundes hinzuzufügen, du wirst es viel besser und länger riechen lassen. Die Mischung sollte 50% Shampoo und 50% Apfelessig sein. Und die Vorteile enden nicht hier, die Anwendung dieses natürlichen Produktes wird ihr Fell glänzender und gesünder aussehen lassen.

3. Trockenes und hundefreundliches Parfüm

Sie sollten wissen, dass eine falsche Trocknung auch einen schlechten Geruch verursacht. Du kannst dein Haustier nicht vollständig mit einem Handtuch trocknen, aber sie bekommen Angst, wenn du einen Haartrockner benutzt. Was können Sie tun? Sie können Haartrockner für Hunde auf dem Markt finden, ein leises und sehr nützliches Werkzeug, das von Profis benutzt wird.

Um den Geruch Ihres Hundes zu verbessern, können Sie außerdem ganz einfach einen natürlichen Duft in Ihrem eigenen Zuhause kreieren:

  1. Holen Sie sich eine neue Plastiksprühflasche
  2. Verwenden Sie eine Basis aus destilliertem Wasser
  3. Einen Esslöffel Mandelöl zugeben
  4. Einen Esslöffel Glyzerin zugeben
  5. Zum Schluss eine persönliche Note geben und den Saft von 1/2 Zitrone oder Orange zugeben

Das gibt Ihnen ein einzigartiges hausgemachtes Parfum, das die Haut Ihres Haustieres nicht reizt. Fügen Sie alle Zutaten zu Ihrer neuen Plastiksprühflasche hinzu, schütteln Sie sie und presto!

Vergessen Sie nicht, dass es nach dem Baden wichtig ist, eine Pipette auf dem Fell Ihres Hundes zu verwenden, um das Auftreten von Flöhen, Zecken und Mückenstichen zu verhindern.

4. Mund und Ohren

Sowohl der Mund als auch die Ohren produzieren Gerüche, deshalb ist es wichtig, dass Sie diese Körperteile Ihres Hundes ständig pflegen.

Achten Sie beim Start auf die Ohren, ein sensibler und empfindlicher Bereich. Wenn du nicht weißt, wie man die Ohren deines Tieres reinigt, kannst du zu deinem Tierarzt gehen, um eine Demonstration zu sehen.

  1. Holen Sie sich eine saubere, neue Gaze (steril) in jeder Apotheke.
  2. Decken Sie Ihren Finger mit Gaze ab und stecken Sie ihn in den Gehörgang Ihres Hundes, es ist sehr wichtig, nicht zu viel Druck auszuüben.
  3. Bewegen Sie Ihren Finger langsam und in einer Kreisbewegung.
  4. Wenn du mit einem Ohr fertig bist, wechsle die Gaze und benutze ein neues für das andere Ohr.

Beenden Sie den Reinigungsprozess mit dem Mund, einem besonders stinkenden Bereich. Für die meisten Hunde, die kein Reinigungsritual haben, sammelt sich Zahnstein übermäßig an. Um die Zähne Ihres Hundes zu reinigen, nehmen Sie einfach eine spezielle Zahnpasta für Hunde und benutzen Sie Ihren Finger oder eine Bürste, um sie zu reiben. Fahren Sie mit dieser Routine einmal täglich fort. Lesen Sie unseren Artikel über das Entfernen von Zahnstein bei Hunden für weitere Informationen.

Um den Mundgeruch zu verbessern, denken Sie daran, dass es besser ist, Ihrem Hund Trockenfutter als Nassfutter zu geben und ihm auch Zahnsteinschutz zu geben.

5. Beseitigen Sie den schlechten Geruch Ihres Hundes in Ihrem Zuhause.

Wenn Sie wirklich alle Spuren von Geruch entfernen wollen, ist es sehr wichtig, eine strenge und regelmäßige Reinigung zu Hause zu haben. Deshalb sollten Sie auf die Ecken achten, in denen sich Haare ansammeln können, und Reinigungsmittel verwenden, die gründlich desinfizieren, um die Qualität der Umgebung Ihres Haustieres zu verbessern. Wir empfehlen auch die Verwendung von neutralen Lufterfrischern.

Ein grundlegender und äußerst wichtiger Schritt ist es, die Accessoires Ihres Hundes, wie Bett, Kleidung, Spielzeug und andere Gegenstände, zu reinigen.

Kombinieren Sie Reinigung und Training mit Ihrem Haustier, indem Sie es jedes Mal belohnen, wenn es während der Reinigung irgendwelche Befehle befolgt. Lassen Sie sie nicht auf Sofas oder Sessel, Bereiche, in denen Sie nicht so oft reinigen können. Gratulieren Sie immer, wenn sie ins Bett gehen. Denken Sie daran, dass positive Verstärkung die beste Waffe in der Bildung ist.

No Responses

Leave a Reply